PRESSEMITTEILUNG

Gemeinsame Pressemitteilung vom Bundesverband Regie und Pro Quote Film

21.11.18

 

Ernüchternde Zahlen trotz angekündigtem Veränderungsprozess bei ARD und ZDF und Einführung einer 40 % Quote beim MDR

Der 5. Diversitätsbericht des BVR - Bundesverbandes Regie e.V. zeigt, dass die öffentlich-rechtlichen Sender ihre Versprechungen zur Gleichstellung von Regisseurinnen nicht eingelöst haben. Auch das angekündigte Gender Monitoring bleiben die Sender bisher schuldig. Die MDR Intendantin und Filmintendantin der ARD Prof. Karola Wille zieht Konsequenzen und kündigt eine 40 Prozent Quote für Regisseurinnen an.

Die Pressemitteilung lesen Sie bitte hier.