Ergebnisse der Survey-Studie

Bislang liegen auf EU-Ebene keine Daten zur Vergütung audiovisueller Urheber vor. In dem Bericht, genannt Survey, werden die Ergebnisse der ersten umfassenden, europaweiten Forschung zur wirtschaftlichen und sozialen Situation europäischer audiovisueller Urheber vorgestellt. 

Die Umfrage wendet sich an die Mitglieder von 57 Berufsverbänden in 26 europäischen Ländern, an Mitglieder des Europäischen Verbandes der Filmregisseure (FERA) und des Verbandes der Drehbuchautoren in Europa (FSE), sowie an einige Verbandsverwaltungsorganisationen (CMOs). Einige zusätzliche Berufsverbände für andere audiovisuelle Urheber haben sich ebenfalls an der Studie beteiligt. 

Etwas mehr als 30.000 Verträge werden jedes Jahr unterzeichnet, um 11.600 TV-Spielfilme und 1.700 Langfilme (darunter 600 Dokumentarfilme) zu schreiben und zu inszenieren. Dieses urheberrechtlich geschützte Material basiert auf einer Industrie, die mehr als 1,2 Millionen Europäer beschäftigt und 107,3 ​​Milliarden Euro erzielt. 

Film- und Fernsehprogramme sind einerseits das vielfältigste und andererseits das populärste der zeitgenössischen Kunst. Dennoch äußern Autoren und Regisseure häufig Bedenken hinsichtlich der Unsicherheit der Arbeitsplätze, der Einkommensinstabilität und schlecht bezahlter oder sogar freier Arbeit.

FERA, FSE und SAA sind der Ansicht, dass dies ihre Fähigkeit, bestmögliche Ergebnisse in Hinblick auf die europäische Kultur zu erzielen oder das Wirtschaftswachstum zu fördern, untergräbt.

Die Studie wurde durchgeführt, um Fakten und Zahlen für diese laufende Debatte zu liefern.

Am Freitag letzter Woche wurde eine Zusammenfassung der Studie veröffentlicht: http://www.filmdirectors.eu/wp-content/uploads/2019/03/EU-AV-authors-remuneration-study_summary-leaflet-2019-FINAL.pdf

Auch gibt es eine gemeinsame Pressemitteilung von FERA, FSE und SAA, die sich für die Umsetzung der Directive einsetzt: http://www.filmdirectors.eu/wp-content/uploads/2019/03/2019.03.22-Joint-PR-AV-authors-remuneration-study-results-and-Copyright-Directive.pdf

Den gesamten Report finden Sie auf der Webseite der FERA: http://www.filmdirectors.eu/wp-content/uploads/2019/03/EU-Audiovisual-Authors-remuneration-study-2019_FINAL.pdf

Mit Spannung erwarten wir die heutige Abstimmung im Europäischen Parlament!