GRÜNER WIRD ES NICHT VON ALLEIN. MEHR NACHHALTIGKEIT IN DER FILMPRODUKTION

24. Januar 2019, 14.00 – 18.00 Uhr / Deutscher Bundestag, Paul-Löbe-Haus

 

u. a. mit: Tabea Rößner MdB, Sprecherin für Netzpolitik und Verbraucherpolitik, Erhard Grundl MdB, Sprecher für Kulturpolitik,  Korina Gutsche, Projektleiterin “Kino.natürlich“ der AG Kino, Birgit Heidsiek, FFA-Beauftragte Grünes Kino, Herausgeberin des Magazins „Green Film Shooting“, Phillip Gassmann, Green Production Manager, Regisseur und Filmproduzent, Michael Becker, SWR, Leitung Abteilung Szenische Herstellung, Auftragsproduktionen & Nachhaltigkeit und anderen Expert*innen.

 

Mit dem am 2015 vereinbarten Klimaabkommen von Paris hat die Weltgemeinschaft eine wichtige Etappe für den Klimaschutz erreicht. Auch Deutschland muss endlich durch ambitionierte Klimapolitik seinen Beitrag zur Umsetzung des Pariser Abkommens leisten. Dazu müssen alle Wirtschaftsbranchen einen aktiven Beitrag leisten. Auch die ressourcenintensive Filmbranche ist gefragt. Die Berücksichtigung „ökologischer Belange“ wurde bei der Novellierung des Filmförderungsgesetzes als Aufgabe der Filmförderungsanstalt 2017 in den Aufgabenkatalog aufgenommen. Bisher wurden jedoch keine Richtlinien dafür erarbeitet. Auch die Bundesregierung hat bislang keine Mittel zur Anreizförderung von nachhaltigen Film- und Fernsehproduktion oder für die energetische Sanierung von Kinos bereitgestellt. Es bleibt somit bei Lippenbekenntnissen. Dabei führte eine öffentliche Anhörung zum Thema „Nachhaltigkeit in der Filmproduktion“ des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung im Februar 2017 interfraktionell zu einer Verständigung darüber, dass Anreize für Nachhaltigkeit geschaffen werden und Maßnahmen in diesem Bereich gefördert werden müssen. Im Rahmen dieses Fachgesprächs möchte die grüne Bundestagsfraktion herausfinden, was die Hürden für mehr Nachhaltigkeit in der Filmbranche sind und mit den geladenen Fachleuten und Ihnen Lösungsvorschläge erörtern. Klappe auf für eine nachhaltige Filmbranche! Sie sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zum Fachgespräch finden Sie hier. Die Online-Anmeldung ist bis zum 21. Januar 2019 möglich.

Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Arbeitskreis Wissen und Generationen

Platz der Republik 1 | 11011 Berlin
TEL 030/227 51066 | FAX 030/227 56058
ak5@gruene-bundestag.de