Keine Kurzfilme für Kinder und Jugendliche bei der 71. Berlinale 2021!

Offener Brief an die Leitung der Berlinale

Liebe Mariette Rissenbeek, lieber Carlo Chatrian,


2021 finden die 71. Internationalen Filmfestspiele Berlin voraussichtlich statt. Erste
Entscheidungen für das Festival sind getroffen. So ist geplant, 2021 in der Sektion
GENERATION KEINE KURZFILME zu zeigen.


Jede Festivalleitung muss derzeit schwierige Entscheidungen treffen. Das respektieren wir.
Dennoch bedauern wir diese Entscheidung des weltweit größten Publikumsfestivals sehr und
sind besorgt ob der Signale und möglichen Auswirkungen.


Das Streichen einer kompletten Plattform für die kurze Form bei der Berlinale bedeutet das
Vernachlässigen gleich mehrerer Zielgruppen: Publikum, Filmemacher*innen und Industrie.
GENERATION begeistert seit über 40 Jahren mit seiner Auswahl an Kurz- und Langfilmen
ein junges Publikum und bringt diesem ein vielfältiges und künstlerisches Kino näher.
Eine Vielzahl der bei GENERATION ausgewählten Filme finden durch das Gütesiegel der
Berlinale internationale Vertriebe und Verleiher, Fernsehsender und Festivals. Die Berlinale
ist eines der wenigen A-Filmfestivals weltweit, das Kinder und Jugendliche und damit das
Kinopublikum von morgen so sehr im Blick hat.


Wir wünschen uns, dass die Entscheidung überdacht wird, die Berlinale ihre
Leuchtturmfunktion wahrnimmt und auch 2021 dem jungen Publikum die kurze Form
präsentiert.


Mit cineastischen Grüßen


AG Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm
Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm
Bundesverband kommunale Filmarbeit
BVR – Bundesverband Regie
Crew United
HVC Hauptverband Cinephilie
MAGNETFILM GmbH, Georg Gruber
Vision Kino
ZDF / ARTE, Dr. Catherine Colas
Agencia Audiovisual Freak, SL, Millan Vazquez-Ortiz, Spain
Agencia – Portuguese Short Film Agency, Salette Ramalho
Association of Filmmakers of Bosnia and Herzegovina, Bosnia and Herzegovina
Bulgarian National Film Center, Bulgaria
Croatian Audiovisual Centre (HAVC), Croatia
Czech Film Center, Czech Republic
Estonian Film Institute, Estonia, Peter Murdmaa
EYE Film Museum, Netherlands
FiDAN – Iranian Short Film Magazine and Distribution, Iran
Film Centre Of Montenegro, Montenegro
Filmlab: Palestine
Finnish Film Foundation, Finland, Otto Suuronen
Greek Film Centre, Greece
Icelandic Film Centre, Iceland, Christof Wehmeier
IndieLisboa – International Film Festival, Miguel Valverde, director, Portugal
Iranian Short Film Association (ISFA), Iran
Kapitein Kort Distribution, Hidde de Vries, Netherlands
KLIK distribution, Ursula van den Heuvel, Netherlands
LEMONADE FILMS (Festival Distribution), Marija Milovanovic, Austria
Lithuanian Short Film Agency "Lithuanian Shorts", Rimante Daugelaite
Marvin&Wayne Short Film Distribution, Spain
Miyu Distribution, France, Luce Grosjean,
National Film Institute, Hungary
Network Ireland Television, Derry O’Brien
New Europe Film Sales, Marcin Łuczaj, Poland
North Macedonia Film Agency, North Macedonia
Norwegian Film Institute, Toril Simonsen, Arna Marie Bersaas
Ouat Media, Inga Diev, Canada
Portugal Film – Portuguese Film Agency, Margarida Moz, director/ programmer
SEE NL, Netherlands
Short Film Conference (International Short Film Association), the board
Slovak Film Institute, Slovak Republic
SND Films, Sydney Neter, Netherlands
Square Eyes Film (Festival Distribution), Wouter Jansen, Netherlands
Swedish Film Institute, Sweden, Jing Haase
SWISS FILMS, Switzerland
Tampere Film Festival, Jukka-Pekka Laakso, festival director, Finland
Turku Animated Film Festival, Kimmo Sillanmikko, festival director, Finland
Vila Do Conde, Shortfilm Festival, Portugal
PS: Dieser offene Brief wird anschließend zur Kenntnis an Pressevertreter*innen und Branche
verschickt.