Ganz nah bei Dir

Kinofilm | Deutschland 2009
Regieassistenz Vera Schmidt
Kamera Michael Wiesweg
Schnitt Sebastian Thümler
Drehbuch Almut Getto, Hendrik Hölzemann, Speedy Deftereos
Hauptdarsteller/in Katharina Schüttler, Bastian Trost
Produktion Riva Filmproduktion
Ko-Produktion NDR
Preise 2009 Publikumspreis Max Ophüls Festival Saarbrücken, 2009 DEFA- Förderpreis Schwerin, 2009 Cinestar Schwerin, 2009 Sonderpreis-Schreibtisch am Meer Emden, 2010 Prix du jury Augenblick Festival Augenblick Alsac, 2010 Prix du Public Univercine Nantes Nantes, 2011 Deutscher Hörfilmpreis Berlin

Synopsis

Der verschrobene Phillip (Bastian Trost) lebt zurückgezogen in seiner eigenen kuriosen Welt. Tagsüber untersucht er im Keller der Zentralbank Geldscheine auf ihre Echtheit. Die Abende verbringt er an der Bar einer lokalen Kleinkunstbühne und sieht sich dort in seinem Werturteil bestätigt: Die Menschen sind völlig durch den Wind!
Als die blinde Cellistin Lina (Katharina Schüttler) gegen seinen Tisch und in sein Leben stolpert, gerät Phillips Welt jedoch ins Wanken. Unerwartet findet er Gefallen an der jungen Musikerin, die sich ihm trotz ihres Handicaps furchtlos und aufgeweckt entgegenstellt.
Angenehm irritiert kehrt er nach Hause zurück und wird dort endgültig aus seinem geordneten Alltag gerissen: Seine Wohnung wurde komplett ausgeräumt - exklusive seiner Bügelmaschine, aber inklusive seiner Schildkröte Paul. So kommt es, dass Phillip sich dem Leben nicht länger verweigern kann.