Talking Memories

Dokumentarfilm | Deutschland 2014
Regie Heidi Munk
Regieassistenz Peter Kondra, Christopher Loy , Clara Voelz, Cassandra Gabriel
Kamera Hans-Peter Eckardt, Tino Hendes
Schnitt Heidi Munck , Annina Burger
Drehbuch Heidi Munck
Musik julius-k
Produktion Chamäleon Film, Munck
Unterstützt durch Medienwerkstatt Dresden, Nel de Clerck-Nerghout ENDEMOL, Chronos Media GmbH, Rudolf Steiner Schule
Gefördert durch Dr. Rudolf Rimble, Pädagogische Forschungsstelle beim Bund der Fr. Waldorfschul, Rosa Luxemburg St.

Synopsis

Trailer Talking Memories: youtu.be/cnpsORBE7Ww
Website Heidi Munck: vollinger.eu/heidi/HEIDI_MUNCK...
Uploads Heidi Munck: www.youtube.com/playlist?list=...
Contact E-mail: hei@gmx.org
Jugenddokumentarfilm - Deutschland 1991-2014 Zeitzeugen und Jugendliche recherchieren zum Thema Nationalsozialismus und Neofaschismus

Angeregt durch den Mauerfall und das Auftauchen einer Neofaschistischen Szene in Deutschland, macht sich in TALKING MEMORIES, Filmemacherin Heidi Munck gemeinsam mit wissbegierigen Oberstufen Schülern auf eine Recherchereise, um dem brisanten Thema ganz neu zu begegnen und Brücken zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu schlagen.

Zunächst begeben sich die Protagonisten auf eine Reise in die Vergangenheit, in das Deutschland zur Zeit des Hitlerregimes und beziehen viele grausame Aspekte der Geschichte mit ein. Persönliche Erzählungen von Zeitzeugen, die den Holocaust in den Vernichtungslagern in Auschwitz, Sachsenhausen oder anderen entkommen konnten, und die vor aktuellem Rechtsextremismus warnen.

Zeitzeugen aus der Wendezeit Deutschlands schildern die Entstehung eines hausgemachten Neofaschismus im ehemaligen DDR-Staat.
Die gescheiterte Entnazifizierung in Ost- wie auch in Westdeutschland, genauso wie die Übernahme ehemaliger NS-Beamter, Gestapo-Spitzenkräfte und SS-Männer in Führungspositionen.
Sozialarbeiter, die zwischen den Fronten stehen, legen ihre Sicht auf die gewaltbereite Jugend offen.
Roadmovie-Impressionen entlang des ehemaligen Mauerverlauf Berlins. Dokumentarische Momentaufnahmen einer uns unbekannten Szene.



Die Zeitzeugen
Hanna Karola Regent, Journalistin, Autorin – KZ-Insasse Rolf Abrahamsohn - Heinz Corny Kallmann, Bundesverdienstkreuzträger - Herbert Rubinstein, Vertreter des Landesverbandes NR - Wolfgang Rueddenklau, Journalist, Autor - Carlo Jordan, Stasi-Mitauflöser, Autor - Konstantin Münz, Publizist - Gaby und Peter Schulenberg, Historiker, Autor - Ingo Hasselbach, Ex-Neonazi, Autor u.a.