14. März 2017

BVR-Mitglieder erfolgreich beim Deutschen Fernsehkrimi Festival

und ausgezeichnet vom Verband der Deutschen Filmkritik

Beim Deutschen Fernsehkrimi Festival 2017, das bereits zum 13. Mal in Wiesbaden stattfand, gewann DAVID SCHALKO den Hauptpreis für seinen Krimi „Höhenstraße“, für den er als Autor und Regisseur verantwortlich zeichnete. Diese skurrile Entführungsgeschichte, die sich am „Wiener Mullholland Drive“ zuträgt, riss die Jury zur Begeisterung hin: als „ein unerwartetes Meisterwerk der Filmkunst“ wurde er gefeiert, als „die perfekte Mischung aus Spannung, Tragik, Humor, Abgründigkeit und herausragendem Talent in allen Abteilungen.“

Den Publikumspreis gewann eine Folge aus der ZDF-Krimi-Reihe „München Mord“ mit dem Titel „Wo bist Du Feigling“, bei der ANNO SAUL Regie geführt hatte.

In der Jury war die Regisseurin ISABEL KLEEFELD aktiv.

Für das Regie-Duo EVI GOLDBRUNNER und JOACHIM DOLLHOPF setzte sich der Erfolg ihres Films „Auf Augenhöhe“ seit dem Münchner Filmfest 2016 fort. Ihr Film wurde während der Berlinale 2017 vom Verband der Deutschen Filmkritik als Bester Kinderfilm des Jahres 2016 ausgezeichnet. Die Jury begründet: dem Film „gelingt es, verpackt in eine spannende Außenseitergeschichte, kindgerecht seine Toleranzbotschaft zu vermitteln. Dabei basiert das Drehbuch nicht – wie häufig bei Kinderfilmen – auf einer bekannten Vorlage. Das Original-Drehbuch findet dramaturgisch glaubwürdige Lösungen für jede Wendung, einschließlich der Schluss-Volte.“