27. März 2017

Deutscher Hörfilmpreis 2017 vergeben

Zwei BVR-Mitglieder unter den Preisträgern

Kai Wessel

Seit 2002 verleiht der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) den Deutschen Hörfilmpreis, mit dem herausragende Hörfilme ausgezeichnet werden, welche die Jury durch ihre besondere Qualität der Audiodeskription überzeugt haben, wie auch Projekte, die barrierefreies Filmerleben fördern.

Unter den Preisträgern des 15. Deutschen Hörfilmpreises 2017 befanden sich auch zwei Mitglieder des BVR e.V., die sich über die Skulptur des blinden Künstlers Dario Malkowski „Die Lauschende“ freuen konnten:

Das Drama "Nebel im August" (Regie KAI WESSEL) erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Kino und der Sonderpreis der Jury wurde für die "Löwenzahn"-Folge "Geld – Der schlaue Tausch" (Regie: KLAUS GIETINGER) übergeben.

In der Jury wirkte FEO ALADAG mit.