Susan Gordanshekan

  • / Regie Fiction
  • / Regie Dok-Film
  • / Drehbuch
Susan Gordanshekan

Biografie

Profil / Arbeitsbereich

Autorin und Regisseurin von Spielfilmen und Dokumentarfilmen

Auszeichnungen / Preise:

Deutscher Regiepreis METROPOLIS, Beste Nachwuchsregie 2018 (Die defekte Katze)
Snowdance Independent Film Festival: Beste Regie 2019 (Die defekte Katze)
Festival Türkei/ Deutschland: Bester Kurzfilm 2012 (Eisblumen)
Film Festival Alpinale Nenzing: Bester Studentenfilm 2011 (Eisblumen)
Interfilm Festival Berlin: Bester Dokumentarfilm 2008 (Garçons manqués)
Prädikat "besonders wertvoll"(Garçons manqués)
 
 

Ausbildung

Diplom Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film München 2015
Teilnahme an der 27. Session ‘‘Cinéfondation Residence" des Festival de Cannes 2013/2014 & Teilnahme an Berlinale Talents 2016
Hospitanz in der Redaktion ‘‘ZDF- Das kleine Fernsehspiel" 2011
Studium Kommunikationsdesign (Multimedia Design) in Hannover und St.Étienne mit Diplom in 2003
 

Sprachen

Farsi (Muttersprache), Englisch (fließend), Französisch (fließend), Spanisch (Grundkenntnisse)

Filmografie

DIE DEFEKTE KATZE

DIE DEFEKTE KATZE
Debüt, Kino-Spielfilm 2018 | Bayerischer Rundfunk & Arte

Mina lebt im Iran. Mit ihrem Wunsch zu heiraten ist sie verhältnismäßig spät dran. Kian ist Arzt iranischer Herkunft und lebt als Single in Deutschland. Von mehreren gescheiterten Blind Dates frustriert, nimmt er schließlich den Rat seiner Mutter an, auf traditionelle iranische Art – durch arrangierte Gespräche mit potenziellen Partnerinnen – eine Frau zu finden. Bei den ersten vorsichtigen Begegnungen zwischen Mina und Kian entflammt zwar nicht die große romantische Liebe, doch die Möglichkeit einer künftigen Gemeinsamkeit tut sich auf. Mina entscheidet sich, Kian zu heiraten und sich der Ungewissheit einer neuen Existenz in Deutschland zu stellen. Beide haben die besten Absichten, ihre Beziehung harmonisch zu gestalten – und scheitern doch kontinuierlich. Wunderbar unaufgeregt, aber mit feinem Gespür für Ängste, Schlüsselmomente und Wendepunkte erzählt Regisseurin Susan Gordanshekan von einer Beziehung, die sich zunehmend als defekt erweist, wie die Katze, die Mina in den gemeinsamen Haushalt einbringt. Einen Weg, der für sie beide taugt, findet das Paar erst, nachdem es die aufgeladenen Erwartungen aneinander sowie die ihres sozialen Umfeldes abstreift.

Quelle: 68. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

IN LIMBO

IN LIMBO
Kurzfilm 2016 | Bayerischer Rundfunk

EISBLUMEN

EISBLUMEN
Kurzfilm 2011 | Bayerischer Rundfunk

Amir hat keine Aufenthaltserlaubnis, und als er seinen Putzjob verliert, nimmt er einen Pflegejob an. Er soll sich um die an Demenz erkrankte Frau Osterloh kümmern. Frau Osterlohs Krankheit gibt Amir die Möglichkeit, mit selbstgeschaffenen Realitäten zu spielen. Eine Begegnung zwischen zwei Menschen am Rande der Gesellschaft, die sich für einen Moment aneinander festhalten, um sich kurz darauf wieder zu verlieren.

Quelle: 61. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

GARÇONS MANQUÉS

GARÇONS MANQUÉS
Dokumentarfilm 2008

Image ist 15 Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in der Hochhaussiedlung "Les Bouquets" im Pariser Vorort Montfermeil, in dem im Oktober 2005 die Vorstadtkrawalle ihren Anfang nahmen.

Der Fußballplatz ist für die Bewohner der Siedlung ein zentraler Ort, an dem sich das Leben abspielt. Imane wird von allen als "garçon manqué" - als verkappter Junge bezeichnet. Der Fußball bildet für sie ein Ventil, ihr großes Ziel ist es jedoch vor allem Polizistin zu werden. Doch als die Krawalle für eine kurze Zeit wieder aufflammen, wird sie sich ihrer Identität bewußt.

TAROF

Kurzfilm 2005

KANN MAN MUSIK SEHEN?

Dokumentarfilm 2003