Claudia Prietzel

  • / Regie Fiction
  • / Drehbuch
Claudia Prietzel

Biografie

Geburtsdatum/-ort

08.09.1958, Gelsenkirchen

Ausbildung

1980-1984 Mitglied der Theatergruppe ‘‘Three Women’‘ | mehrere durch Improvisationstechnik erarbeitete Shows in eigener Regie | Tourneen in ganz Europa | 1981 ausgezeichnet mit dem Edinburgher Theaterpreis ‘‘Fringe First’‘

 

Abitur | Puppenspielausbildung, Bochum | 1978-1980 Schauspielausbildung in London, u. a. bei Jacques Lecoq, Yoshi Oida, Sankai Juku | 1987-1992 Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin

Profil / Arbeitsbereich

Regie | Drehbuch I Lehre

Fremdsprachen

Englisch

Auslandstätigkeit

Tutorin bei Film Africa!, Nairobi, 2010

Auszeichnungen / Preise

Filmfest München

 

Deutsches Kinder-Film & Fernseh-Festival Goldener Spatz Gera

 

Int. Filmfest London

 

Int. Film Festival Tokyo

 

Semaine Int. de Vidéo Genève

 

Int. Kurzfilmfestival Berlin

 

Int. Kurzfilmtage Oberhausen

 

Feminale Köln

 

AZ-Stern des Jahres 1997 (Buch u. Regie) | Dt. Fernsehpreis 1999 (Beste Regie) | Prix Italia 2000

 

1997 AZ Stern des Jahres Regie

 

1999 Deutscher Fernsehpreis Beste Regie

 

2000 Prix Italia

 

Filmografie

Supa Modo / Regiementorin

Kino-Kinderfilm 2017

Tatort - Echolot

Fernsehspiel (Reihe) 2016 | ARD, Radio Bremen

Wer hat Angst vor Virginia Woolf

2016 | Theater

Tatort - Ordnung im Lot

TV-Reihe 2011

Schattenkinder

Fernsehspiel 2007

Tatort-Scheherezade

TV-Reihe 2004

Der Puppengräber

Fernsehspiel 2003

Erste Liebe

Fernsehspiel 2003

Liebediener

Kinofilm 2002

Keine Macht für Niemand

TV-Film 2000

Schande

Fernsehspiel 1999

Das vergessene Leben

Fernsehspiel 1998

Kuppke

Fernsehspiel 1997

Kinder ohne Gnade

Fernsehspiel 1996

Wolffs Revier (4 Folgen)

TV-Serie 1995

My Livingroom is a theatre

Dokumentarfilm 1992

Die Blattlaus

Spielfilm 1991

Maffels tanzen Tango

Fernsehspiel 1986

Der Kuckuck

TV-Film

Nur das blaue vom Himmel

Fernsehspiel

Spurensuche,