Frank Lenart

  • / Regie Synchron
  • / Drehbuch
 Frank Lenart

Kontakt

Frank Lenart
+491714247355
info@franklenart.com
www.franklenart.com

Biografie

Profil / Arbeitsbereich

Frank Lenart wurde 1955 in Los Angeles geboren und sein Interesse für Theater, Musical und Film wurde sehr früh entfacht. Dies ist vor allem auf seine Familie zurückzuführen. Lenarts Vater war Schauspieler und Photogaph, seine Mutter literarische Übersetzerin (die beide dem NS-Regime Deutschlands in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts knapp entkommen konnten). So kam es, dass Frank Lenart schon von klein auf viel mit dem Theater und auch mit Filmen in Berührung kam. Im Jahre 1965 kehrte die Familie Lenart ins Nachkriegsdeutschland zurück. Hier begann er, gleich im Alter von zehn Jahren, erste Jobs im Bereich des Synchronsprechens zu übernehmen und auch Theater zu spielen. 1973 zog die Familie nach München, wo er die High School abschloß und 2 Jahre an der University of Maryland Munich Campus verbrachte, und er auch intensive Theatererfahrungen sammeln sollte. Bald danach folgten Theaterengagements in München, Wien und Los Angeles. Mitte der 80er Jahre reichten Lenarts Beschäftigungen schon von Schauspieler, über Dialogcoach für Film bis hin zum Übersetzer von Drehbüchern. Anfang der 90er begann er seine ersten kleinen Arbeiten für die Walt Disney Company, unter anderem die Synchronisation der Serien "Käpt'n Bald und seine tollkühne Crew" und "Arielle die Meerjungfrau). Viele weitere Projekte mit Disney sollten folgen, darunter die Kinoklassiker Aladdin, Der König der Löwen, The Nightmare before Christmas, Der Glöckner von Notre Dame, Hercules und Tarzan, wofür er die deutschen Dialoge und Liedertexte schrieb und auch Dialogregie führte. In Hamburg sind seit 18 Jahren in der Musicalfassung von Der König der Löwen seine Liedertexte zu hören. 2004 wurde er für seine Dialogregie der deutschen Fassung des Pixar-Klassikers "Findet Nemo" für den Deutschen Synchronpreis nominiert. 2008 hatte er das große Vergnügen an der Seite von Phil Collins die deutschen Liedertexte des erfolgreichen Disney und Stage-Entertainment Musicals 'Tarzan' zu schreiben. Seit 1974 arbeitet Frank Lenart auch als Schauspieler und Synchronsprecher im Film & Fernsehen. Er spielte Bastians Schwimmlehrer in dem Film "Die Unendliche Geschichte, Teil 2" und trat neben Jeremy Irons auf in der Isabel Allende Verfilmung "Das Geisterhaus". Als Synchronsprecher kennt man Lenart unter anderem als Hyäne Banzai in "Der König der Löwen", in der Titelrolle der Zeichentrickserie "Paddington Bär" und auch anderen bekannten Schauspielern gab er seine Stimme, darunter Ice Cube (Friday), Michael J. Fox (Blue in the Face) und Tim Roth (Tarantinos Four Rooms). Er verlieh auch von 2015 bis 2018 der Lego-Figur Dan Brickman seine Englische Stimme in der Zeichentrick-Image-Serie "The Lego News Show", die bei YouTube läuft.

Sprachen

Zweisprachig Deutsch/Englisch